+4976157176 (Büro) | +4976138374960 (Institut) kulturgut-astrologie@t-online.de

 

Zum Thema Ausbildung bieten wir Ihnen im Raum Freiburg im Breisgau folgendes Grundprogramm in

Astrologie-Unterricht

an. (Aktueller Stundenplan siehe …)
Für alle anderen als erste Information: »Kleine Einführung in die Astrologie. Methode ‚Hamburger Schule’«. A4, 37 Seiten, zum Download (hier, 0.6 MB)

Astrologie – das bedeutet Wissen über den Menschen, sein Verhalten, seine Persönlichkeit, sein Denken, seine Gefühle, sein Empfinden, seine zwischenmenschlichen Beziehungen und seine Zukunft. Wenn wir Astrologie wissenschaftlich einordnen wollen, dann gehört Astrologie zum Bereich Psychologie.

Es wird die mathematische Astrologie gelehrt. Es ist eine methodenkritische Auswertungsmethode.

 

Sie wurde von Alfred Witte (02.03.1878-04.08.1941) begründet.

Er entwickelte:

  • die drehbare 360°-Gradscheibe, um die herum die Positionen von MC, AS, Sonne, Mond, Mondknoten und Planeten eingetragen werden.
  • die Untersuchungsmethode ‚Symmetrie‘ bzw. ‚Spiegelachse‘ und bezeichnete die auf diese Weise gefundenen Konstellationen als Planetenbilder (erstmals 1921).
  • aufgrund von physikalischen Experimenten (1913: Farbe, Zahl, Ton) sowie astrologischen Untersuchungen von Ereignissen die Theorie von weiteren Planeten jenseits der Neptunbahn.
  • und entdeckte daraufhin astrologisch die Transneptunplaneten
    Cupido, Hades, Zeus und Kronos.
    • Sein schöpferisches Schaffen für die Astrologie beschreibt das Planetenbild: Uranus/Apollon = MC/Merkur = Widderpunkt/Kronos

 

von Friedrich Sieggrün (20.12.1877-04.05.1951) erweitert.

Er war Wittes erster Mitstreiter für die „Astrologie von morgen“. Sein engagiertes Wirken umfaßte:

  • Unterricht und Ausbildung
  • Gründung des Vereins ‚Hamburger Schule‘
  • Aufsätze und ab 1923 öffentliche Vorträge auf Kongressen
  • und entdeckte auf astrologischem Weg von 1926-1934 die Transneptunplaneten
    Apollon, Admetos, Vulkanus und Poseidon.

Sein schöpferisches Schaffen für die Astrologie beschreibt das Planetenbild:
Uranus/Apollon = MC/Mars = Kronos/Kronos

Von Hermann Lefeldt (29.06.1899-01.06.1977) fortgeschrieben:

Er erweiterte und ergänzte das ‚Regelwerk für Planetenbilder‘ in der 4. (1947) und 5. Auflage (1959) um das Doppelte gegenüber der 3. Auflage (1935).

Zusammen mit Ilse Schnitzler verfaßte er 1957 das „Lexikon für Planetenbilder“ (ein Index).

Im Jahr 1962 erschien sein Buch „Methodik der astrologischen Häuser und Planetenbilder. Band 1: Die Häuser“.

Von 1961-1972 schrieb er für die ‚Hamburger Hefte‘ 25 Aufsätze und hielt auf den ‚Hamburger Tagungen‘ mehrere Vorträge.

Sein schöpferisches Schaffen für die Astrologie beschreibt das Planetenbild:

Uranus/Apollon = MC/Merkur = Kronos/Apollon.

Er erweiterte und ergänzte das ‚Regelwerk für Planetenbilder‘ in der 4. (1947) und 5. Auflage (1959) um das Doppelte gegenüber der 3. Auflage (1935).

Zusammen mit Ilse Schnitzler verfaßte er 1957 das „Lexikon für Planetenbilder“ (ein Index).

Im Jahr 1962 erschien sein Buch „Methodik der astrologischen Häuser und Planetenbilder. Band 1: Die Häuser“.

Von 1961-1972 schrieb er für die ‚Hamburger Hefte‘ 25 Aufsätze und hielt auf den ‚Hamburger Tagungen‘ mehrere Vorträge.

Sein schöpferisches Schaffen für die Astrologie beschreibt das Planetenbild:

Uranus/Apollon = MC/Merkur = Kronos/Apollon.

Weltweit bekannt wurde sie unter der von Friedrich Sieggrün ab 1923 auf Kongressen und in Aufsätzen vorgestellten Bezeichnung Hamburger Schule durch

Ludwig Rudolph (09.01.1893-14.07.1982),

mit seinen unermüdlichen Vorträgen und zahlreichen Veröffentlichungen sowie Fördermaßnahmen: über hundert Aufsätze, sein Lehrbuch ‚Leitfaden‘ und Gründung der Fachzeitschrift Hamburger Hefte und seinem Verlag Ludwig Rudoph (WITTE-Verlag), Hamburg.

Sein schöpferisches Schaffen für die Astrologie beschreibt das Planetenbild:

Uranus/Apollon = MC/Mars

 

Astrologie für Anfänger

Am Anfang lernen Sie den Weg zum Horoskop kennen. Dazu gehören zunächst Recherchen über:

    • den genauen Geburtstag und -ort (es gibt mehr Fälschungen als Sie sich vorstellen können)
    • die Geburtszeit (deswegen müssen Sie sich an das Standesamt wenden; seit 1871 werden die Geburtszeiten in Deutschland auf eine Viertelstunde genau eingetragen)

Mit diesen Angaben steht und fällt die durch das Horoskop zustande kommende Aussage. Falsche Geburtsangaben führen zu einem falschen Horoskop, damit zwangsläufig zu falschen Ergebnissen, die nicht der Astrologiemethode anzulasten sind. Je genauer die Angaben, umso genauer das Horoskop und umso genauer die Aussagen. Nach Feststellung der Geburtsdaten wenden wir uns den Berechnungen zu.

 

 


Der astronomische Teil

Mittels der Ephemeride und mit anderen Tabellen berechnen wir die Positionen von Medium Coeli (MC) und Aszendent (AS) Sonne, Mond, Mondknoten und Planeten zum Zeitpunkt der Geburt, bezogen auf den Geburtsort. Mit Hilfe der drehbaren Astrologischen Rechenscheibe stellen wir das Horoskop graphisch dar. Die berechneten Positionen von MC, AS, Sonne, Mond, Mondknoten und Planeten zeichnen wir um die Astrologische Rechenscheibe ein (siehe Abbildung). Jetzt beginnen wir mit der Deutung des Horoskops.


Die Deutung, Teil 1

Theorie

    • Symbolsprache Astrologie und ihr Alphabet
    • die astrologischen Häuser
    • die sechs Häuser-Systeme
    • die Spiegelung der Häuser

Praxis

    • Auswertung nach Häusern

Die Deutung, Teil 2

Theorie

    • Planetenbilder bestehen aus zwei Halbsummen
    • Teilung des Kreises und die daraus entstehenden Winkel

Planetenbilder sind bestimmte geometrische Figuren. Sie haben eine gemeinsame Symmetrie-Achse. Zu dieser gehören weitere Symmetrie-Achsen, die zueinander in genau festgelegten Winkelbeziehungen stehen (Achsen-Spiegelung).

Praxis

    • ermitteln von Halbsummen, zwei Planeten spiegeln sich um eine gemeinsame Achse (Symmetrie- oder Spiegelachse)
    • Planetenbilder formen aus zwei, drei oder vier Faktoren
    • 16 verschiedene Winkel
    • unterschiedliche Bedeutung und Bewertung der astrologischen Häuser und Tierkreiszeichen (die für uns zugleich Häuser der Erde sind)
  • Sie lernen, mit der Astrologischen Rechenscheibe Planetenbilder zu finden
  • Sie üben die Übersetzung der Symbolsprache Astrologie
  • Sie lernen die Geburtszeit mit Konstellationen für männliche und weibliche Geburt zu überprüfen.

Am Ende dieses Kurses sind Sie fähig, methodisch ein Horoskop auszuwerten. Sie können Ihr erstes kleines astrologisches Gutachten erstellen.

Diese Analyse, ein Lebens-Gutachten, unterteilen wir der besseren Übersicht wegen in verschiedene Bereiche:

    • Allgemeine Entwicklung und Lebensaufgaben
    • Charakteristika: wie ich mich sehe, einschätze und wie mich andere sehen oder einschätzen
    • Denken und Intelligenz: wie und woran ich denke
    • Was ich bevorzuge, liebe, schätze, begehre, anziehend finde
    • Kontakte und Verbindungen, zwischenmenschliche Beziehungen
    • Arbeit, Beruf und soziale, gesellschaftliche Stellung
    • Geld und Besitz
    • privater Bereich: Liebe, Erotik, Sexualität
    • Partnerschaft, Ehe, Familie, Kinder
    • Wohnung
    • Wohnort, Urlaubsort

Astrologie, Fortgeschrittene I

Der Unterrichtsstoff enthält Übungen nach Sachbereichen. Sie üben sich in gezielter Deutung des Horoskops indem Sie Fragen stellen, wie zum Beispiel:

    • Bin ich fleißig, umsichtig und rücksichtsvoll oder egoistisch, flexibel, stur, lieblos, kalt oder warmherzig, versöhnlich, friedlich, herzlich usw.?
    • Meine Lernfähigkeit: Kann ich Erlerntes gut anwenden?
    • Welche praktischen oder geistigen Tätigkeiten liegen mir?
    • Liegt mir personenbezogene oder sachbezogene, handwerkliche, theoretische oder wissenschaftliche Arbeit?
    • Welcher Beruf käme infrage?
      • Handwerker oder Kaufmann?
      • Vertreter oder Verkäufer?
      • Arzt oder Bankier?
      • Schriftsteller, Kunstmaler, Musiker, Lehrer oder Pfarrer?
      • Lehrer oder Landwirt?
      • Ingenieur oder Architekt?
    • Bin ich erfolgreich als Angestellter oder Selbständiger?
    • Wo suche und finde ich mein Glück?

Die Prognose

Zur Prognose gehören Hilfshoroskope. Folgende lernen wir kennen, berechnen und anzuwenden:

  1. Das progressive Horoskop (Abk. p)
    • Indexsternzeit und Indextag
    • der Stand der progressiven Sonne
    • der Sonnenbogen
    • progressives MC und progressiver Aszendent für jeden Tag
    • der progressive Mond
    • sowie alle anderen progressiven Positionen der Planeten
  1. Das um den Sonnenbogen dirigierte Horoskop (Abk. s)
  2. Das Solar-Horoskop
  3. Das Lunar-Horoskop
  4. Das Tages-Horoskop (wozu die Transite, Abk. t, gehören)
  5. Das Augenblickshoroskop (auch Ereignis- oder Stundenhoroskop genannt)

Prognose anwenden

Mit diesen Hilfshoroskopen behandeln wir die Themen:

    • symbolische Bedeutung der Sonne für die Prognose
    • die Siebenjahr-Rhythmen
    • Sonnenbogen-Direktion (für ein bis zwei Jahre)
    • Solar (für ein Jahr)
    • Monatstendenz (für zwei bis vier Wochen)
    • Tagestendenz, -analyse, und -ereignis
    • Auslösung der Ereignisse: Wann löst sich ein Planetenbild aus?
    • Geburtszeitkorrektur aufgrund von Ereignissen (metagnostisch arbeiten)

Astrologie, Fortgeschrittene II

Der Unterrichtsstoff enthält die Themen

  1. Partnerschaftsverhältnisse
    • Privat: Familie
      • Mutter und Vater
      • Geschwister und Eltern
      • Geschwister untereinander
      • Beziehungen zu Verwandten (Großeltern, Onkel, Tanten, Cousins, Cousinen)
      • Freundschaften
      • Liebesbeziehungen
      • Ehe
      • Beruf, Beziehungen zu Vorgesetzten
      • Mitarbeitern, Kollegen
      • Das Personalwesen und die Beratungen dafür
  1. Unternehmensberatung

Beratungen für

    • Firmen
    • Beruf
    • Verträge/Startbedingungen aller Art hinsichtlich beste Terminwahl
    • andere Spezialuntersuchungen für
      • Gründungen
      • Investitionen
      • Filialen
      • Verhandlungen
      • Abschlüsse
  1. Objektbezogene Astrologie

Die Beurteilung von Themen wie z. B.

    • Werbung
    • religiöse, ideologische, politische oder kulturelle Vorgänge
    • bestimmte Vorhaben
    • Sachthemen wie z. B. Essen und Trinken, Fahrzeuge oder Gebäude.
  1. Gesundheit
    • Der Körper in seiner Entwicklung und Anfälligkeit, seine Widerstandskräfte, Genesung, Umwelt, Orte.
    • Bestimmte Organe wie Magen und Darm, Leber und Nieren, Herz und Lunge, Blut und Drüsen usw.
    • Krankheiten wie Krebs, Nerven, Seuchen, Infektionen, Epidemien, Allergien, vegetatives Nervensystem.
  1. Mundan-Astrologie
    • Die Politik im Leben des Menschen, das Weltgeschehen und die Regierungen, Parteien, Grenzen, Konflikte, Streit, Kriege.
    • Naturkatastrophen wie Erdbeben, Unwetter, Überschwemmungen, Blitzschlag, Sturm, Taifun, Hurrikan, Dürre usw.
    • Technische Katastrophen wie Explosionen, Zusammenstöße, Flugzeug-, Schiffs- und Zugunglücke; Dammbrüche, Atom (GAU) usw.

Das Jahres-Horoskop der Erde

    • Die symbolische Bedeutung der Tierkreiszeichen zu den Völkern, die Hauptstädte der Erde, politische Vorhersagen.
      Langfristige Tendenzen und Rhythmen.
    • Der Durchgang der Planeten durch die Zeichen (die für uns die Häuser der Erde sind).

Zusätzliches Fachwissen

Das Astrologie-Studium erfordert viel Zeit. Abgesehen von der umfangreichen technischen Seite wie Berechnung und Auswertung (trotz Computer), kommen folgende Kenntnisse hinzu:

    • Mathematik und Geometrie
    • Geographie und Astronomie
    • Philosophie und Soziologie
    • Psychologie und Religion
    • eigenes Fachwissen aufgrund von Berufsausbildung und Berufserfahrung

Das Studium ist vom Aufwand her mit jeder anderen Ausbildung vergleichbar. Wer intensiv arbeitet, kann schon nach drei Monaten die ersten kleineren Gutachten erstellen. Das ist erfahrungsgemäß aber die Ausnahme. Je nach individueller Begabung muß allgemein mit ein bis drei Jahren gerechnet werden. Es sollten in dieser Zeit mindestens hundert Gutachten berechnet und schriftlich ausgearbeitet worden sein. Astrologiewissen bringt mir Gewißheit. Meinung und Urteil werde ich besser unterscheiden. Ich, als Beurteiler, vermag einen Menschen in seiner ganzen unverwechselbaren Individualität zu erkennen.


Vorbildung

Vom Vorteil sind

    • Hauptschule mit abgeschlossener Lehre und einigen Jahren Berufserfahrung

oder

    • Realschule mit Berufsausbildung und einigen Jahren Berufserfahrung

oder

    • Abitur mit Berufsausbildung und Berufserfahrung

Prüfungen

Astrologie gehört in Deutschland gegenwärtig noch zu den nicht anerkannten Deutungsverfahren. Sie wird hier an staatlichen Bidungseinrichtungen nicht gelehrt. Es werden deshalb von uns gegenwärtig keine Prüfungen mit einem Diplomabschluß angeboten.
Die USA sind hier schon weiter: Die erste staatlich anerkannte Fachhochschule für Astrologie gibt es dort seit Sommer 2000. Es ist das Kepler College, in Lynnwood (etwa 35 km nördlich von Seattle gelegen), Washington, USA.

Wenn Sie Ihr Können unter Beweis stellen wollen, wozu wir Sie herzlich einladen, können Sie das tun, indem Sie einen Aufsatz verfassen. Dieser wird dann veröffentlicht. Mit dem Aufsatz verschaffen Sie sich einen Überblick Ihres Wissens und Sie stellen sich der Kritik anderer. Außerdem bieten Sie mit Ihrem Aufsatz anderen die Möglichkeit an, etwas von Ihnen zu lernen. Das gehört zum Sinn des Lebens.


Arbeitsmaterial

Das auf einem Extrablatt aufgeführte Arbeitsmaterial ist uneingeschränkt notwendig.

Die Gesamtkosten betragen rund tausend Euro (inkl. PC-Programm WSL für 300,00 Euro). In den ersten drei Monaten ist für Anschaffungen nur die Hälfte erforderlich. Der Rest nach und nach, im Laufe der Zeit.

Dieses Arbeitsmaterial ist ein einmaliger Kauf. Es behält seinen Wert, weil die Materialien nicht veralten. Sie benötigen es für jedes zu berechnende und auszuwertende Horoskop. Sie sind das »technische Handwerkszeug«. Nur damit ist eine astrologische Ausarbeitung möglich. Zu jeder Tätigkeit, einerlei ob im Beruf oder in der Freizeit, gehört entsprechendes »Werkzeug«, damit etwas gelingen kann. Das hier angebotene Studium verlangt von Ihnen hohen persönlichen Einsatz. Der Aufwand an finanziellen Mitteln ist gering, verglichen mit anderen Ausbildungen.


Studien-Betreuung

Wer an diesem Ausbildungsprogramm teilnimmt, kann sich bei auftretenden Schwierigkeiten an die Astrologie-Schule WSL Freiburg wenden und erhält uneingeschränkte Auskunft nach bestem Wissen und Gewissen. Zur Deckung der Kosten bitten wir um einen kleinen Betrag, entsprechend Ihren finanziellen Möglichkeiten, an unseren Trägerverein Kulturgut Astrologie e.V., Freiburg (Bankverbindung wird auf Nachfrage mitgeteilt).


 

 

Kosten

Der Monatsbeitrag zum wöchentlichen Astro-Arbeitskreis beträgt mindestens 5 €. Über jede Spende an unseren Trägerverein Kulturgut Astrologie e.V. Freiburg im Breisgau freuen wir uns. Danke.