+4976157176 (Büro) | +4976138374960 (Institut) kulturgut-astrologie@t-online.de

INSTITUT für ASTROLOGIE

Freier Arbeitskreis für Lehre und Forschung

Unser Arbeitsrahmen

Die von Alfred Witte ab 1913 begründete Auswertungsmethode, im deutschsprachigen Raum bekannt unter Hamburger Schule, im angelsächsischen Sprachraum bekannt unter Uranian Astrology, eignet sich in besonderer Weise dazu, astrologische Regeln (»Das Denkmodell der Astrologie«) aufzustellen und diese nach allgemein gültigen, international üblichen Kriterien auf richtig oder falsch methodenkritisch zu untersuchen.

Alfred Witte (1878-1941) begründete die Lehre von den Planetenbildern, den sechs Häusersystemen, Untersuchung mit der drehbaren 360°-Scheibe und fand die Transneptun-Planeten Cupido, Hades, Zeus und Kronos. Er schrieb dazu eine Textsammlung, Regelwerk für Planetenbilder (1928, 1932, 1935).

Friedrich Sieggrün (1877-1951) war von Anfang an einer von Wittes maßgeblichen Schülern, stellte Wittes Lehren über Hamburgs Grenzen hinaus auf astrologischen Veranstaltungen vor (ab 1919) und fand die Transneptun-Planeten Apollon, Admetos, Vulkanus und Poseidon.

Hermann Lefeldt (1899-1977) widmete sich den weiteren Übersetzungen der Planetenbilder (Fortsetzung des Regelwerks für Planetenbilder, 1947, 1959) und schrieb die Methodik der astrologischen Häuser und Planetenbilder (System Hamburger Schule), Band 1: Die Häuser, 1962. Band 2: Die Planetenbilder, ist nicht mehr erschienen. Teile davon erschienen in den 60er Jahren als Aufsätze in den Hamburger Heften.

Ludwig Rudolph (1893-1982) warb seit 1923 zusammen mit Friedrich Sieggrün für die neue Idee, verfaßte zahlreiche Aufsätze, schrieb u.a. ein Lehrbuch „Leitfaden“, verlegte in Hamburg seit 1928 alle Publikationen (WITTE-Verlag) und gründete 1950 die „Hamburger Hefte“.


1. Grundlagen der Astrologie

Denkmodel

Astronomie, allgemein

Berechnung

Beschreibung

Sonne, Mond, Mondknoten

Planeten, Planetoiden, Kometen

Zeitmessung und Kalender

Voraussetzung zur Berechnung eines Horoskops

    • Arbeitsmaterial: Ephemeriden und Tabellen
    • Astrologische Rechenscheibe 360°
    • Mittelpunkt-Lineal
    • Arbeitsunterlage und gelochtes DIN A 4-Papier
    • feiner Stift (z.B. ‚Stabilo‘ # 88)

Das Horoskop

Berechnung des Horoskops

Aufzeichnung des Horoskops

Korrektur (der Geburtszeit)

Korrektur mit Planetenbildern für Geburt

Korrektur mit Ereignissen

Computer-Programme

Der Astrologe, die Astrologin

in der Gesellschaft
ihre soziale Stellung

 


2. Symbolsprache Astraologie

allgemein

Analogien

die Bedeutung MC, Widderpunkt, Sonne, AS, Mond, Mondknoten

Häuser allgemein

die Häusersysteme von MC, Widderpunkt, Sonne, AS, Mond, Mondknoten

MC-Häuser

WI-Häuser

SO-Häuser

AS-Häuser

MO-Häuser

KN-Häuser

Planeten in den Häusern

Planetenbilder

Orbis/Toleranz

Planetenbilder, bestehend aus

  • 2 Faktoren
  • 3 Faktoren
  • 4 Faktoren
  • 5 und mehr Faktoren

 

Planetenbilder-Textsammlung

Dazu gehört die Fortschreibung der Textsammlung Planetenbilder.

Es gibt 32 131 Planetenbilder. Davon sind bis heute rund 7000 Planetenbilder mit Text versehen.

 


3. Astrologie im Alltag

Mundanastrologie

Völkerkreise

Wassermannzeitalter

Bevölkerungszu- und abnahme

Statistik: Hamburg, 30 000 Geburtsfälle 1971

Kriege

Jahreshoroskope

Wetter

politische Astrologie

Regierungsformen

Wahlen

Politiker

Wirtschafts-Astrologie

Branchen

Konjunktur

Beschäftigung (Vollbeschäftigung, Arbeitslosigkeit)

Geld

Wertpapiere

Börse

aktuelle Ereignisse

Startbedingungen

Feuer, Explosion, usw.

Attentate

Naturkatastrophen

Hitze, Kälte

Flächenbrände (Waldbrände)

Erdbeben

Vulkane

Überschwemmung

Wasserkatastrophen, Taifune

Hurrikane

Katastrophen durch menschliches Versagen

Schiffsuntergänge
Flugzeugabstürze
Eisenbahn
Seilbahn
U-Bahn
Straßenverkehr usw.

 

 


4. Geschichte der Astrologie

 

Indien
Babylon

China
Mongolei

Israel
Ägypten
Arabien

Griechenland
Europa (Mittelalter)

England, Frankreich

Deutschland

USA (nordamerikanische Indianer)

Mittelamerika

Maya

Japan

Mythologie

 


5. Gutachten allgemein

Psyche für Mann und Frau

Charakter

Persönlichkeitsentwicklung

„Höhenlage“ im Leben

Partnerschaftsfähigkeit

Kontakte, Verbindungen, Beziehungen

Geld, Besitz

Intelligenz

praktische Fähigkeiten, Denken

Tagesarbeit

Themen (auch Branche)

Herkunft, Elternhaus, Erziehung

Privatleben Innenbild vom Partner

Liebe, Erotik, Sexualität Ehe, Familie, Kinder

Freizeitgestaltung

Sport Geselligkeit (Club, Vereine)

Arbeitsplatz

Themen (auch Branche)

fähig für körperliche Arbeit

fähig für geistige Arbeit

Beruf und soziale Stellung

Themen (auch Branche)

selbständig

allein als „Ein-Personen-Betrieb“

mit Mitarbeitern angestellt

Sachbearbeitung

leitend, führend

Kulturelles (auch Religion)

Standort Standortanalyse

Standortbestimmung

Wohnorte

Arbeitsplatzorte

Urlaubsorte

Erholungsorte

Auswanderung

Beurteilungen

Gerichtsgutachten

Personalgutachten

Sozialgutachten

Mehrlinge:
zweieiige Zwillinge
eineiige Zwillinge
Drei-, Vier-, Fünflinge
astrologische Zwillinge


 

6. Prognose und Metagnose

 

allgemeine Ansichten

Biologische Lebensabschnitte (Siebener Rhythmus)

Zeiteinteilung: Jahr, Monat, Tag

Tag, Stunde, Minute

das progressive/regressive Horoskop

Berechnung Primär-Direktionen

Sekundär-Direktionen

für das Jahr

für den Monat

für den Tag

das um den Sonnenbogen dirigierte Horoskop

Berechnung der progressiven Sonne

Berechnung des Sonnenbogens

Anwendung

Transit-Horoskop
Augenblicks- oder Ereignis-Horoskop (Stundenastrologie)

Berechnung

Anwendung

Bedeutung von MC und AS, Sonne, Merkur, Venus und Mond

Solar-Horoskop

Lunar-Horoskop

Neumond-Horoskop

Vollmond-Horoskop

Ereignisse

einmalige Ereignisse (z. B. Geburt nur eines Kindes)

mehrmalige Ereignisse (z. B. Geburt mehrerer Kinder)

tägliche Ereignisse (Post, Anruf, Besuch, Kino, Theater)

Rhythmen der Planetenbilder

Wiederholung von Planetenbildern in einem bestimmten Zeitraum, z. B. wie oft im Jahr wiederholt sich das Planetenbild

oder
wie oft wiederholen sich in einem Jahr zwei Planetenbilder, wie z.B

oder
wie oft wiederholen sich in einem Jahr drei Planetenbilder, wie z. B.

oder
wie oft wiederholen sich vier, fünf und mehr Planetenbilder?

 


7. Partnerschaften

Vergleichsgutachten im privaten Bereich für

Mann/Frau

Mutter/Tochter

Mutter/Sohn

Vater/Tochter

Vater/Sohn

Freund/Freundin

Freund/Freund

Freundin/Freundin

im beruflichen Bereich (u.a. Personalwesen) für

Teilhaber, Gesellschafter

Chef/Angestellte

Kollegen untereinander

Käufer/Verkäufer

Ergänzungen

Was bindet, was trennt zwei Menschen?

Anziehung und Abstoßung

gemeinsame Rhythmen

zeitlicher Rahmen
(erste Begegnung, Beginn des Zusammenseins, Dauer, Spannung, Trennung)

 


8. Belege für die Richtigkeit astrologischer Behauptungen

Methoden für komplexe Untersuchungen

alphabetisch geordnetes Stichwörterverzeichnis, z. B.:

 

Arbeitsverhältnis
Berufe
Handwerker
Kaufmann
Lehrer usw.
Familie
Heimat
Kind
Konzert
Musik
Mutter
Operation
Rücktritt
Sieger
Vater
Verlierer
Zeugung

 


9. Astrologische Kultur

Astrologische Methoden
Afrika alle Staaten
Asien
Rußland: heutige GUS-Staaten, wie Sibirien usw.
Burma
China
Indien
Mongolei
Vietnam, Thailand, Japan
Indonesien, Philippinen

Orient
Afghanistan, Iran, Israel, Persien, Saudi Arabien, Marokko

Europa

Balkan
Belgien
Deutschland
England
Frankreich
Griechenland
Holland
Italien
Liechtenstein
Luxemburg
Polen
Portugal
Skandinavien
Spanien

Nord-Amerika

USA
Kanada

Mittel-Amerika

Mexiko
Costa Rica, Panama, Nicaragua

Süd-Amerika

Argentinien
Bolivien, Brasilien, Chile, Equador, Kolumbien, Peru, Venezuela

gesellschaftliche Ideologien und Astrologie
Demokratien, Diktaturen, Monarchien, Theokratien, Kommunismus, Sozialismus

Religionen wie

Buddismus
Christentum
Hinduismus
Islam
u. a. Weltanschauungen wie z. B.
Antrophosophie, Psychologie und andere Ideen, Vorstellungen, Meinungen, Glauben, Annahmen, Bilder vom Menschen sowie von der und über die Welt

Gegner

Politik

Glauben

Wissenschaft, allgemein

Wissenschaft, insbesondere:

Astronomie
Philosophie
Physik
Politologie
Psychologie
Jurisprudenz
Soziologie
Theologie

 

Die Wissenschaftlichkeit in der Astrologie

Widerlegungstheorie

 

Astrologie und Kunst

Philosophische Betrachtungen

Astrologische Literatur

Bibliothek

 


10. Die Stellung der Astrologie in der Öffentlichkeit

Berufsstand

Clubs, Vereine, Verbände

Astrologieschulen
Medien-Astrologie

Gerichtsurteile

Bundesverwaltungsgericht
Finanzgericht

Presseberichte

 


11. Medizin und Astrologie

Zuordnung

Organe
Krankheiten

Diagnose

Therapie

Medizin

Pflanzen
Mineralien

 


12. Glaube, Karma, Wiedergeburt

Indien

Buddhismus, Hinduismus

Europa

Anthroposophie

Astrologie

Hamburger Schule

Astrologie anderer


PUBLIKATIONEN

In unserer seit 1990 unregelmäßig erscheinenden Publikation

 „KENNER“

veröffentlichen wir alle Ergebnisse. Sie sollen den Ansprüchen einer wissenschaftlichen Arbeit genügen.

Darüber hinaus wollen wir im Institut* auch andere wissenschaftliche Untersuchungen der verschiedensten Astrologiemethoden, die in Deutschland und im übrigen Europa sowie in allen anderen Ländern der Erde als Kulturgut hervorgegangen sind, untersuchen bzw. die Arbeiten anderer daran begleiten, betreuen und unterstützen.

Die Ergebnisse fließen in die …

    • Bibliothek (vgl. Kapitel 9. Astrologische Kultur)
    • sie umfaßt derzeit 102 Regalmeter, davon 62 Regalmeter astrologische Literatur (Bücher ab 1898 und Zeitschriftten ab 1909, darunter die erste astrologische, „Zodiakus“)
    • Sach- und Personenregister (Fälle) (bisher 180 Ordner)
    • verschiedenste astrologische Methoden (sichten, ordnen, archivieren.)
    • astrologisch bearbeitete Fälle sammeln (zu allen Themen des Lebens, bisher 60 Ordner)

 


INSTITUT für ASTROLOGIE
Freier Arbeitskreis für Lehre und Forschung

Unterricht und Ausbildung bildeten in den ersten Jahren die Schwerpunkte. Ab 1976 kamen Forschungsthemen hinzu.

Kleine Chronik:

1971 in Hamburg gegründet von Karsten F. Kröncke

1973 Umzug nach Freiburg

1975 Bezug der Räume in der
Bertoldstr. 27, 79098 Freiburg

1998 Gründung des Trägervereins
Kulturgut Astrologie e.V.,
verantwortlich für zwei Organisationen:

Astrologie-Schule WSL Freiburg
und
Institut für Astrologie

Heutiger Sitz (Stand: 2018):

Kulturgut Astrologie e. V.

c/o Sporthaus Glockner

Kaiser-Joseph-Straße 191

DE-79098 Freiburg im Breisgau